Schlagwort-Archive: Kahla

2011_10_18-radtour-08

Unsere Herbst – Radtour 18. Oktober 2011

So, wie ich diesen Bericht schreibe,

kann ich mit Sicherheit sagen, dass der Wetterbericht (dieses mal) recht hatte …  Rain

Es scheint heute der letzte Sonnen – Tag  vorerst gewesen zu sein, denn derzeit stürmt und regnet es.  Silly

Nachdem der morgendliche Raureif vom Dach getaut war starteten wir unsere Radltour.

Weiterlesen

Unser Forellen – Grillabend letzten Samstag

Bei jeder Gelegenheit und auf fast jeder Feier (grillt) „brät“ der Thüringer seine Thüringer Bratwurst und Rostbrätel um sich und seine Gäste „satt“ zu bekommen …

Aber es gibt selbstverständlich noch sehr viel mehr Möglichkeiten seine Gäste und sich selbst mit mit Hilfe des Holzkohlegrills kulinarisch zu verwöhnen.

Forellen eignen sich da besonders gut.

Weiterlesen

Fangfrische Forellen gab es heute bei mir …

Obwohl es nun Mai ist (2.5.2011)  sah das Wetter heute morgen doch recht bescheiden Cloudy aus und auch die Temperaturen sind nun wieder alles andere, als so herrlich sommerlich wie im April …

Egal, bei schönem Wetter kann jeder Laufen gehen, dachte ich mir. Außerdem wollte ich heute endlich mal nach einem Fischerei Betrieb Ausschau halten, von dem ich hörte, dass er auch bzw. vor allem Forellen anbietet, was leider sehr selten hier in der Gegend ist.

Also fuhr ich heute morgen nach Altenberga, das ist ein kleiner verschlafener Ort einige KM weit versteckt in einem kleinen Nebental des Saaletales in der Nähe von Kahla. Dort stellte ich meinen Wagen ab und lief bis zu besagtem Forellen Anbieter.

www.gluecksmuehle.de     (Link zum Forellenzüchter)

Ca. 3,5 km von Altenberga entfernt in Richtung Kleinkröbitz, vorbei an der Siedlung „Plinz“ wo sich recht imposant ein Künstler ausgebreitet hat, fand ich nun die Gewässer wo es die gewünschte Köstlichkeit geben soll …

Ich hatte Glück, ich traf gerade noch rechtzeitig den „Fischer“ Smile  an und dieser fing mir die gewünschten 2 Forellen, die es schließlich heute zum Mittag gab:

„Ohne Fleiß kein Preis“ – nach 7 km gelaufener Strecke hatte ich mir diese Köstlichkeit wohl auch verdient Smile

Guten Appetit beim anschauen Smile

 

Unsere Sonntagswanderung: Orlamünde – Kienberghaus – Uhlstädt – Zeutsch und wieder Orlamünde

Letzten Sonntag am 17. April 2011 entschlossen wir uns zum Frühstück eine größere Wanderung inkl. Mittagessen zu unternehmen.

Als Ausgangspunkt unserer Wanderung wählten wir in Orlamünde den Markt. Von hier aus ging es durchs Stadttor hinaus nach Winzerla (so nennt sich eine kleine Siedlung bei Orlamünde). Die Feldwege entlang kommt man nun nach Beutelsdorf im Hexengrund, was zur Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel gehört. Weiter geht es nun zunächst über Felder und dann einen langen Anstieg durch den Wald bis man schließlich auf den Weg zum Jagdhof Kienberghaus kommt. Im Jagdhof Kienberghaus machten wir dann eine ausgedehnte Rast, aßen zu Mittag auf der Sonnenterrasse und wie es kommen musste hatten wir jede Menge Spaß mit dem Wirt Laugh

Nach alldem ging es dann aber wieder weiter, denn unser Auto wartete ja in Orlamündes Oberstadt auf uns …

Vom Kienberghaus ging es schließlich herab nach Uhlstädt im Saaletal und von dort dem Saale-Radweg entlang nach Zeutsch.

Weil es nun schon recht spät war und unser 5 jähriger Sohn so allmählich Ermüdung zeigte, fuhren wir die nächsten 2 km mit der Deutschen Bundesbahn Cry nach Orlamünde.

In Orlamündes Eisdiele stärkten wir uns für den letzten Aufstieg in die Oberstadt. Dort angekommen waren wir doch recht froh unser Auto zu sehen um damit nach Hause zu fahren.

Wanderkarte Orlamünde - Beutelsdorf - Kienberghaus - Uhlstädt - Zeutsch - Orlamünde

Karte aus OpenStreetMap.org

Streckenlänge: ca. 19km (2 km davon per Bahn)
Jüngster Wanderer:  5 Jahre „alt“  lief alles alleine wohlgemerkt.
Wetter: typisch Saaletal, bewölkt 16 – 20 °C später dann Sonne


Grüner Spargel dampfgegart & Spargelmousse

Am letzten Wochenende habe ich auf dem Jenaer Landmarkt grünen Spargel bekommen.

Der grüne Spargel gilt als besonders gesund, also habe ich diesen auch mit einer besonderen Sorgfalt zubereitet.

Mit einem Dampfgarer bleiben besonders viele gesunde Inhaltsstoffe erhalten und auch der Garpunkt lässt sich besser bestimmen.

Als zweite Köstlichkeit gab es dann noch eine Spargelmousse …


.

Partielle Sonnenfinsternis 4. Januar 2011

Habe die Kamera eine Stunde laufen lassen um dieses seltene Spektakel festzuhalten. Es war gar nicht so einfach die Kamera auf diese Situation einzustellen. Um die Bildqualität noch weiter dem grellen Licht anzupassen, habe ich kurzerhand meine Ray Ban Sonnenbrille mit ihren „Polarized“  Gläsern vor die Optik mit etwas Klebeband befestigt Cool

Das Ergebnis kann sich für eine Consumer Cam (Canon HF 100) absolut sehen lassen. Das ganze wurde mit AVID Pinnacle Studio Ultimate 14 noch ein wenig in Form gebracht und außerdem mit einem Zeitraffer mit 10 facher Geschwindigkeit zusammen gepackt…

Viel Spaß beim Sonnenspektakel …

Eine Fahrt durch die verschneite Thüringische Heimat

Ein Traumwinter.

Es gibt Massen an Schnee und auch die Sonne schaut hin und wieder mal heraus. Bei Erledigungen letzte Woche nahm ich also meine Camera mit machte ein paar Aufnahmen.



Mein Weg führte aus Kahla nach Seitenroda unter der Leuchtenburg, vorbei an Seitenbrück über Trockenborn nach Wolfersdorf. Dann Zurück über Trockenborn nach Hummelshain und schließlich wieder zurück nach Kahla mit einem kleinen Umweg über Kleineutersdorf und Großeutersdorf.

Viel Spaß !


2010_11_22-erster-schnee-07

Der erste Schnee … 22. November 2010

Heute war ich am Vormittag in Weimar unterwegs, um Geschenke für den 5. Geburtstag meines Sohnes zu kaufen. Während es im Saaletal bei Jena noch kräftig regnete, fing es auf den höher gelegenen Gebieten ab Isserstedt richtig stark an zu schneien. Nach nur etwa 10 Minuten blieb die weiße Pracht auch schon liegen.

Hier die ersten Schneebilder als ich dann um Mittag wieder aus Weimar nach Hause fur …

2010_11_22-erster-schnee-07

Morgens auf der Leuchtenburg bei Kahla / Thüringen im Saaletal

Der Wetterbericht hatte es vorausgesagt, der gestrige Montag 18. Oktober 2010 beendet mit viel Sonnenschein den goldenen Herbst und es beginnt danach das hier übliche Schmuddelwetter  Rain

Unser Sohn freute sich sehr, als wir uns beim gemeinsamen Frühstück entschlossen, die Leuchtenburg zu besichtigen. Nachdem wir den Kindergarten über seinen „freien Tag“ informierten, machten wir uns sofort auf den Weg.

Als wir ankamen, war die Leuchtenburg noch vollkommen vom Morgennebel verhüllt. Eine gute Gelegenheit das Burggelände und das Museum zu besuchen, was sehr interessant ist, auch für Kinder.  Neben dem Porzellanmuseum kann man derzeit auch die Sonderausstellung „Nackt in Kaolin“ sehen.  Sehr interessant Cool

Meinem Sohn hat es allerdings am besten im Marterturm und den anderen mittelalterlichen Gebäuden des Burggeländes gefallen.

Gegen Mittag und zum Abschluss unseres Ausfluges aßen wir dann noch in der Burgschänke der Leuchtenburg. Hier kann man in mittelalterlichem Ambiente an großen rustikalen Holzbänken sein Mittagessen einnehmen.

Das Essen schmeckt recht gut, die Bedienung ist sehr nett. Die Portionen sind wie die Schenke selbst sehr rustikal gehalten und sind so üppig ausgelegt, dass sie auch groß gewachsene Ritter  Yes   sättigen könnten.  Ob jedoch jeder Ritter bereit ist, gemeinsam mit Weib und einem Kind 40 Euro-Taler für ein Mittagessen zu zahlen ist jedem selbst überlassen …  Bleibt zu hoffen, dass fairerweise ein Teil davon dem Förderverein Museum Leuchtenburg zur Verfügung gestellt wird …

Einige Impressionen dieses tollen Familientages kann man im folgenden Film sehen, viel Spaß !!!

Herbstwanderungen von der Leuchtenburg nach & um Kahla / Thüringen

Da das Herbstwetter uns derzeit im Saaletal mit sehr viel Sonnenschein verwöhnt lohnt es sich die Wanderschuhe anzuziehen um ein wenig zu Fuß die Heimat zu bewandern. Die Laubwälder die das Saaletal zieren sind alle herbstlich bunt und laden nicht nur die Kinder zum Kastanien und Blätter sammeln ein. An der frischen klaren Luft unter blauen Himmel macht ein kleiner Spaziergang ebenso wie eine ausgedehnte Wanderung sehr viel Spaß und man kann Energie für seine Gesundheit tanken.

Die Motive der Fotogalerie stammen von Wanderungen zum Kienberghaus oberhalb von Uhlstädt, der Leuchtenburg und dem Dohlenstein bei Kahla / Thüringen, Kahla selbst, dem Hornissenberg und dem Birkenhain bei Kahla / Thüringen sowie Seitenroda und Hummelshain.

Der Film zeigt ebenfalls Impressionen dieser Wanderungen.

Viel Spaß …

Doppelklick um direkt auf YouTube die volle Auflösung genießen zu können !


Herbst1

Fahrradtour Wolfersdorf – Langendembach – Freienorla – Kahla (ca. 28km)

Heute, am Montag, ist wieder unser gemeinsamer freier Tag, den wir, dank des guten Wetters, für eine weitere Fahrradtour nutzen.

Start ist unser Großelterlicher Hof in Wolfersdorf (Thüringen). Der Weg führt uns vorbei am Schloss Fröhliche Wiederkunft, dem Wolfersdorfer „Herzog-Ernst-Waldbad“ bis auf die Forstwege in Richtung Lichtenau oder Hummelshain. Eine weile durch den Wald überqueren wie die Landstraße zwischen Hummelshain und Lichtenau bei Neustadt/Orla. Nun führt uns der Forstweg weiter nach Langendembach, Kleindembach, Langenorla, und schließlich den Orla Radweg entlang nach Freienorla wo wir im Biergarten der Gaststätte „Zum Schwan“  zu Mittag aßen. Das Essen war in Ordnung, einzig der Preis war für eine Dorfgaststätte etwas überzogen, da kann man in diversen Touristenzentren für gleiches Geld mehr bekommen …  Außerdem gibt es keinen Espresso. Der Wirt war sehr freundlich und aufmerksam. Gesättigt und zufrieden (Montags in Thüringen etwas zu essen zu bekommen ist wie ein 6er im Lotto)  folgten wir dem Saale Radweg über Kleineutersdorf nach Kahla, wo unsere Radtour schließlich endete …

Hier ein paar Impressionen und die Karte: